Riccardo Troja

„Meine Ungeduld machte mich zum Fotografen“ – eine etwas seltsame Feststellung, aber so war es vor einigen Jahren.

Eigentlich wollte ich mir immer Zeichnen beibringen, damit ich eine „Schnittstelle“ zwischen der Kreativität und Emotionen in meinem Kopf und der realen Welt habe und diese auf eine Weise ausdrücken kann. Doch wie es mein Glück war, war ich zu ungeduldig und und nie zufrieden mit dem gezeichneten Ergebnis, da es nicht widerspiegelte, was ich mir im Kopf detailliert vorgestellt habe.

Da schon ein Grundinteresse an der Fotografie, Kameras und Design da war, entschied ich mich mit 17 Jahren meine erste eigene Kamera zu kaufen.

Die Begeisterung dafür konnte ich während meiner Lehre als Mediamatiker EFZ bei der Arnold Walker AG und privat richtig vertiefen. Während meiner Lehre wurde vom Arbeitgeber in ein kleines Fotostudio investiert, in welchem ich vor allem Produktfotos machen durfte. Nebenbei Fotografierte ich oft eigene Projekte oder arbeitete an diversen Kundenaufträgen. So lernte ich viel über die fotografischen Tätigkeiten und Lichtsetzung. Nachdem ich im Jahr 2020 die Teilzeit-Matura Gestaltung abgeschlossen hatte, entschied ich mich, Teil-Selbständig zu werden. So fotografiere ich im Moment als Selbstständiger und bin noch bei einem Projekt als Mediamatiker für 50% angestellt. Ich freue mich zudem sehr auf alles, was in Zukunft fotografisch auf mich zukommen wird!

Instagram: https://www.instagram.com/riccardo_troia/

LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/riccardo-troia

Webseite:Troia.ch